Erfolgsgeschichten – dran bleiben lohnt sich

Ob Elon Musk, Warren Buffet oder Walt Disney – du willst wissen, was erfolgreiche Menschen ausmacht? Die gute Nachricht ist: Sie haben nicht unbedingt mehr Talent oder bessere Startbedingungen. Was sie alle auszeichnet, ist vor allem eins: eine Menge Durchhaltevermögen. Lass dich von ihren Geschichten inspirieren! 

Erfolgsgeschichten

Erfolgsmenschen

Es gibt sie, diese „Erfolgsmenschen“. Menschen, die jeder kennt und viele bewundern. Wir lesen ihre Bücher, hören ihre Musik, kaufen ihre Produkte und träumen vielleicht insgeheim von einem ähnlichen Leben. Gleichzeitig geben wir diesen Träumen oftmals keinen Raum. Doch genau das sollten wir tun. Denn jede Erfolgsgeschichte fängt einmal klein an und ist mit viel Mut und Arbeit verbunden. 

Elon Musk

Elon Musk, co-founder and chief executive officer of Tesla Inc., speaks during an unveiling event for the Tesla Model Y crossover electric vehicle in Hawthorne, California, U.S., on Friday, March 15, 2019. Musk said the cheaper electric crossover sports utility vehicle (SUV) will be available from the spring of 2021. The vehicle's price will start at $39,000, a longer-range version will cost $47,000. Photographer: Patrick T. Fallon/Bloomberg via Getty Images

Erfolgsgeheimnis: Bleib hartnäckig!

Was ist deine Mission?

Gründer von PayPal, Tesla und SpaceX – ein absoluter Ausnahmeunternehmer mit besonders viel Durchhaltevermögen. So hat es beispielsweise ganze sechs Jahre gedauert, um die erste Rakete ins All abzufeuern. Sechs Jahre! Viele von uns werfen ihre Träume schon nach ein paar Monaten wieder über Bord. Elon Musk interessiert sich nicht für Best-Practice-Beispiele. Stattdessen entwickelt er eigene Lösungen und ist bereit, den steinigeren Weg zu gehen. Bei Tesla entwickelte er – als erster in der Automobilindustrie – ein rein batteriebetriebenes Elektroauto und revolutionierte damit die gesamte Branche. Seine Mission: eine emissionsfreie Zukunft.

Warren Buffet

WASHINGTON, DC - OCTOBER 13:  Warren Buffett speaks onstage during Fortune's Most Powerful Women Summit - Day 2 at the Mandarin Oriental Hotel on October 13, 2015 in Washington, DC.  (Photo by Paul Morigi/Getty Images for Fortune/Time Inc)

Erfolgsgeheimnis: Sei fleißig!

Wofür investierst du deine Zeit?

Man nennt ihn auch den Mann mit dem guten Riecher oder das Orakel von Omaha. Sein Erfolg hat jedoch nichts mit dem Blick in eine Glaskugel zu tun. Bereits mit sechs Jahren begann er zu handeln. Er verkaufte Coca-Cola Flachen, die er im Sixpack für 25 Cent erworben hat, für 10 Cent pro Flasche weiter. Später gelang dem heute 87-Jährigen sein großer Durchbruch durch Investitionen in unterbewertete Unternehmen. Seine Entscheidungen fußen auf sehr viel Fleiß und harter Arbeit. Noch heute verbringt der Investmentguru täglich viele Stunden in seinem Arbeitszimmer, um unzählige Geschäftsberichte bis ins kleinste Detail zu studieren. Privat ist Warren Buffet eher bescheiden. Viel Geld, um glücklich zu sein, brauche er nicht. Was er jedoch liebt, ist, es zu verdienen.

Steve Jobs

SAN FRANCISCO - JUNE 09:  Apple CEO Steve Jobs looks on before announcing the new iPhone 3G as he delivers the keynote address at the Apple Worldwide Web Developers Conference June 9, 2008 in San Francisco, California. Jobs kicked off the 2008 WWDC conference with a keynote where he announced an upgraded version of the popular iPhone called the iPhone 3G.  (Photo by Justin Sullivan/Getty Images)

Erfolgsgeheimnis: Tu das, was du liebst!

Was ist es, was du liebst?

„Ich hatte etwas über eine Millionen Dollar, als ich 23 war, über 10 Millionen mit 24 und mehr als 100 Millionen mit 25, und es war mir egal, weil ich es nicht fürs Geld gemacht habe.“  Dass es dem damaligen CEO von Apple nicht aufs Geld ankam, zeigt auch, dass er jahrelang für ein symbolisches Jahresgehalt von nur einem Dollar gearbeitet hat und damit sogar als am schlechtesten bezahlter Geschäftsführer im Guinnessbuch der Rekorde auftaucht.

Jobs verstand es, anders zu denken. Er konzentrierte sich auf die Wünsche des Kunden statt auf die des Marktes oder der Firma. Und er war davon überzeugt, dass wir Menschen nur dann Großartiges erschaffen, wenn wir das tun, was wir lieben. Mit dieser persönlichen Einstellung gelang es ihm sogar, Apple in schwierigen Zeiten aus der Krise zu führen und zu einem der erfolgreichsten Unternehmen der Welt zu machen.

Henry Ford

1913:  American inventor and industrialist Henry Ford (1863-1947) sitting at his desk in his office in Highland Park, Michigan.  (Photo by Hulton Archive/Getty Images)

Erfolgsgeheimnis: Geh mit der Zeit!

Welche deiner Fähigkeiten braucht die Welt genau jetzt?

Er ist das beste Beispiel für einen Selfmade-Millionär: Aufgewachsen bei einer Bauernfamilie lernte Henry Ford bereits in jungen Jahren, was körperliche Arbeit bedeutet. Schon damals interessierte er sich für mechanische Zusammenhänge und verbrachte viel Zeit in seiner eigens errichteten Werkstatt. Nachdem er nur die Dorfschule besucht hatte, entwickelte er sich stetig weiter, gab niemals auf und glaubte an seine eigenen Ideen. Heute gehört er zu den größten Innovatoren der Industriegeschichte. „Erfolg besteht darin, genau die Fähigkeiten zu haben, die im Moment gefragt sind“, hat Henry Ford einmal gesagt. Er selbst besaß diese Fähigkeit und fing genau zu dem Zeitpunkt an qualitativ hochwertige Autos zu produzieren, als sich das Auto als Statussymbol etablierte. Angetrieben durch seine Vision, „ein für jedermann erschwingliches Fahrzeug auf den Markt zu bringen“, ließ er sich von nichts und niemandem von seinem Vorhaben abbringen.

Walt Disney

Film producer and cartoonist Walt Disney with a toy Donald Duck reading Alice in Wonderland, 1951. (Photo by © Hulton-Deutsch Collection/CORBIS/Corbis via Getty Images)

Erfolgsgeheimnis: Folge deinen Träumen!

Was ist dein größter Traum?

„Der König der Löwen“, „Aladdin“ oder „Die Schöne und das Biest“ –  Walt Disney hat unser aller Kindheit bereichert. Damit hat er eine der wichtigsten Aufgaben eines erfolgreichen Unternehmers – nämlich Menschen glücklich zu machen – mehr als erfüllt.

Doch auch sein Erfolg hat sich nicht über Nacht eingestellt. Für seine Idee, Filme mit witzigen sprechenden Tieren zu produzieren, erhielt er, so sagt man, über 300 Absagen. „Denkt immer daran: Mit der Maus fing alles an“, hat Walt Disney einmal gesagt. Unermüdlich kämpfte er für seinen Erfolg, bis es mit „Mickey Mouse“ endlich geklappt hat. Er hat niemals aufgehört, an sich und seine Idee zu glauben und immer weitergemacht. Eine große Rolle dabei spielte für ihn das Gesetz der Anziehung: Er war davon überzeugt, dass wir Menschen mit unseren Gedanken, Gefühlen und unserem Glauben unser ganzes Leben erschaffen können – so wie wir es uns wünschen. Vorausgesetzt wir haben den Mut, unseren Träumen zu glauben und ihnen zu folgen.