Trau dich!

Außergewöhnliche Karrieren werden von außergewöhnlichen Menschen gemacht. Menschen, die sich etwas getraut haben - so wie dieser tecis-Partner: Das ist die Erfolgsstory von Stanislav Novikov.

tecis Stanislav Novikov

„Erfolg hat der, der sich weiterentwickelt“ - Stanislav Novikov, Repräsentanzleiter (Berlin), 25 Jahre alt, keine Kinder

Eine Greencard für die USA zu ergattern ist für viele ein großes Glück. Schließlich sind die Berufsperspektiven hervorragend. Als ich Anfang 2018 die Zusage in meinem E-Mail-Postfach fand, wurde mein Lebenstraum Wirklichkeit. Ich habe sofort die notwendigen Unterlagen zusammengetragen und meine Pläne für die Zukunft in den USA geschmiedet. Nach langem Überlegen habe ich das vielversprechende Angebot dennoch ausgeschlagen und bei tecis angefangen.

Das habe ich mich getraut

Durch einen Vortrag zu den Chancen bei tecis wurden mir hervorragende Perspektiven in Berlin aufgezeigt. Das machte mir Hoffnung, denn ich hatte in meinem Leben schon eine große Zäsur erfahren: Als ich sieben Jahre alt war, ist meine Familie aus einem kleinen Dorf in Russland nach Deutschland übergesiedelt. Es folgten: Realschule, Wirtschaftsabitur, Vollzeitpraktikum bei einem Wirtschaftsprüfer und ein BWL-Studium. Parallel zum Vollzeitpraktikum begann ich, bei tecis zu arbeiten. Dieser Start bedeutete für mich einen Neuanfang.

Das habe ich erreicht

Anfang Mai 2019 habe ich eine Repräsentanz in Berlin eröffnet. Es ist der 20. Standort in der Hauptstadt. Bei knapp vier Millionen Einwohnern ist aber noch viel Expansion möglich. Ich bin aktuell für 33 Mitarbeiter verantwortlich, darunter auch 15 Trainees. Mein nächstes Ziel ist es, die Karriereleiter aufzusteigen. Mittelfristig möchte ich außerdem weitere Standorte in Berlin eröffnen.

Das treibt mich an

Als ich ein Kind war, verfügte meine Familie nicht über die finanziellen Möglichkeiten, um viele Reisen zu unternehmen. Das hat mein Fernweh geweckt. Gern würde ich mit meiner Partnerin eines Tages die Chance haben, in den USA oder Kanada zu leben. Wenn ich noch weiter aufsteige, möchte ich mir eine Immobilie in den USA leisten. Dann möchte ich einige Monate im Jahr dort und einige Monate in Deutschland leben. Zugleich ist es mein Wunsch, eine Familie zu gründen, bis ich 30 bin. Ich will für meine Eltern da sein und meinem schwer kranken Vater helfen. Er und meine Mutter haben mich immer unterstützt und an mich geglaubt. Das möchte ich zurückgeben. Beruflich will ich mich stetig weiterentwickeln, denn nur dann kann ich auch langfristig erfolgreich sein. Das ist meine feste Überzeugung. Einen Karriereturbo wie eine Greencard brauche ich schon lange nicht mehr. Ich ergreife eigenständig meine beruflichen Chancen.

Spannende Karriereperspektiven unter: